golgiapparat.de

Golgi Apparat

Der Golgi Apparat ist eine Zellorganelle. Er kommt nur bei Zellen vor, die auch einen Zellkern besitzen. Diese Zellen werden Eukaryonten genannt. Lebensformen, deren Zellen keinen Zellkern besitzen, sind Bakterien und Cyanobakterien. Vergleichbar mit dem Kern speichert deren Zelle die Informationen im Nukleoid, einem DNA-Molekül-Knäuel, das keine Hülle besitzt. Aus eukaryontischen Zellen sind die Tiere und die Pflanzen aufgebaut.

Golgi Apparat

Der Golgi Apparat ist eine Zellorganelle.

Der Bau der Zellorganelle

Eine Zellorganelle ist eine abgegrenzte Funktionseinheit in der Zelle. Der Golgi Apparat ist ein Abkömmling des Endoplasmatischen Retikulums, einem Transportsystem und Syntheseort in der Zelle. Er befindet sich oft in der Nähe des Zellkerns. Die Protein- und Fettherstellung findet im Endoplasmatischen Retikulum statt. Der Golgi Apparat besteht aus drei bis zwölf Dictyosomen, das sind scheibenförmige Zisternen, die von einer Membran umschlossen sind. Außerdem schnüren sich von den Zisternen noch die Golgi-Vesikel ab.

Die Zisternen des Golgi Apparats bilden in ihrer Gesamtheit eine Bogenform aus. Die nach außen gewölbte Seite heißt CIS-Seite und ist zum Endoplasmatischen Retikulum hin ausgerichtet. Dort kommen die Vesikel an, die Eiweiße vom Endoplasmatischen Retikulum mitbringen. Die nach innen gewölbte Seite ist zur Plasmamembran gedreht. Sie nennt sich Trans-Seite. An der Trans-Seite werden wiederum die Vesikel abgeschieden, die vom Golgi Apparat selbst stammen.

Die Aufgabe des Golgi Apparats

Das Golgi-System hat umfassende Aufgaben im Bereich des Zellstoffwechsels. Es wird auch als Drüse der Zellen bezeichnet. Zusätzlich dient es der Bildung, der Regeneration und dem Ausbau der Zellmembran. Dafür werden Polysaccharide produziert und mit Proteinen verknüpft. Die Zellmembran bildet die Begrenzung der Zelle bei Pflanzen und Tieren. Die Pflanzen haben allerdings auch noch eine abschließende Zellwand um die Zellmembran herum ausgebildet. Diese dient dem Schutz und der Stabilisierung des Pflanzenkörpers. Neben der Biosynthese der Zellmembran hat das Golgi-System folgende Aufgaben:

  • die Sekretbildung in den Drüsenzellen
  • die Hormonsynthese
  • die Weiterverarbeitung von Proteinen

Die meisten Proteine, die der Golgi Apparat weiter verarbeitet, werden zur Zellmembran geleitet und dort aus den Zellen transportiert. Auch die Sekrete werden in Vesikeln zur Membran gebracht. Dort vereinigen sich die Vesikel mit der Zellmembran und werden danach ausgeschieden. Das Golgi-System ist also eine Durchgangsstation für Produkte des Zellstoffwechsels. Diese Produkte werden weiterverarbeitet und weitergeleitet.